50629
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-50629,cookies-not-set,eltd-core-1.1.3,borderland-child-child-theme-ver-1.0,borderland-theme-ver-2.0.4,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,transparent_content, vertical_menu_with_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

 

Ein paradiesischer Garten direkt neben der Kathedrale: die Hortillonages in Amiens

Nur 10 Minuten von der Kathedrale von Amiens entfernt entdecken Ihre Kunden in den Garten von Amiens (Hortillonnages). Genauer gesagt: ein Gartenparadies entlang der verschlungenen Kanäle der Stadt. Ein Idyll wilder Schönheit. Auf einem 65 Kilometer langen Netz aus Wasserkanälen des Flusses Somme lassen Ihre Kunden sich in flachen Barken treiben und staunen über schwimmende Garten-Inseln, liebevoll dekorierte Privatgärten und farbenfrohe Bio-Gemüsegärten.

 

Der Garten von Amiens – das „kleine Venedig“ Nordfrankreichs

Seit der Kanalisierung des Sumpfgebiets der Somme im Mittelalter nutzen die Bewohner von Amiens das fruchtbare Schwemmland und haben heute einen paradiesischen Garten aus Privat- und Bauerngärten erschaffen. Bei einer Besichtigung der Gärten von Amiens vom Wasser aus kommen nur elektrisch betriebene Barken zum Einsatz – die geräuschlose Besichtigung schont die fragilen Uferböschungen und verspricht Ihren Kunden Entspannung und Erholung im Herzen von Amiens.

 

Jedes Jahr ab Juni: Internationales Festival der Gärten

Jedes Jahr von Frühsommer bis Herbst, wenn alles grünt und blüht, feiert Nordfrankreich das internationale Festival der Gärten, das „Festival International des Jardins“. Klar, dass da die Kanalgärten von Amiens nicht fehlen dürfen.

Die 11. Ausgabe des Festivals findet vom 14. Juli bis 18. Oktober 2020 statt. Auf dem Programm stehen Spaziergänge und Rundfahrten mit der Barke vorbei an mehr als 50 Installationen und Skulpturen von Landschaftskünstlerinnen und -künstlern aus aller Welt.

In diesem Jahr beschäftigt sich die Gartenkunst des Festivals mit den gesellschaftlichen Fragen unserer Zeit: Wie können wir unsere natürlichen Ressourcen schützen? Wie wollen wir uns künftig ernähren? Wie soll unsere Landwirtschaft aussehen? Welchen Platz hat die Natur in unseren Städten? Und welchen Platz und welche Rolle hat der Mensch in der Natur?

Jedes Jahr werden anlässlich des Festivals neue Bereiche angelegt: Zu Fuß können Sie von der Ile aux Fagots bis zur Robinson-Halbinsel schlendern, vorbei am Rivery-See und den Treidelpfaden von Amiens. An Bord der elektrischen Barken schippern Sie außerdem gemütlich vom Clermont-Teich bis zum Hafen in Fumier. Diese Bootstouren können Sie hier reservieren.

 

Der Garten in den Kanälen von Amiens im Video

 

Artischocken oder Kathedrale?

Im Mittelalter erstreckten sich die Kanal-Gärten von Amiens über eine weitaus größere Fläche als die heutigen 300 Hektar. Der Legende nach musste im 13. Jahrhundert sogar ein Artischocken-Feld weichen, damit die Kathedrale von Amiens errichtet werden konnte.

Praktische Informationen für Gruppenreisen in den Garten entlang der Kanäle von Amiens

 

Reservierung & Preise

Die Ticketpreise für die Besichtigung der Gärten von Amiens dienen zu Ihrer Orientierung, aktuelle Preise und Reservierungen bitten wir Sie, unter Tel.: 0033(0)3 22 92 12 18 zu erfragen. Für Gruppen ist eine Reservierung erforderlich.

Preis Erwachsene = ca. 6 Euro

Preis Erwachsenen-Gruppe pro Barke (12 Personen) = ca. 60 Euro

 

Öffnungszeiten

1. April – 31. Oktober von 9-12 Uhr und von 13.30 – 18 Uhr, November – März keine Besichtigung möglich.

 

Kontakt

Association pour la protection et la sauvegarde du site des Hortillonnages

54, Boulevard de Beauville

80000 Amiens

Tel.: 0033(0)3 22 92 12 18

E-Mail: apsseh [at] wanadoo.fr

www.hortillonnages-amiens.fr