50995
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-50995,cookies-not-set,eltd-core-1.1.3,borderland-child-child-theme-ver-1.0,borderland-theme-ver-2.0.4,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,transparent_content, vertical_menu_with_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

 

Aktuelles: Hinweise für den Besuch des Louvre-Lens

Letzte Aktualisierung 09/10/2020

Hier finden Sie die aktuell geltenden Regelungen für den Besuch des Louvre-Lens:

  • Der Park des Louvre-Lens ist von April – Oktober täglich von 7 – 21 Uhr und von November bis April täglich von 8 – 19 Uhr unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln geöffnet. Gruppen von maximal 10 Personen dürfen sich im Park aufhalten. Es gilt eine Maskenpflicht um das Museum im Umkreis von 50 Metern. Schilder zeigen Ihnen die entsprechenden Zonen an.
  • Die „Galerie du temps“ im Louvre-Lens ist täglich außer dienstags von 10 – 18 Uhr geöffnet. Besucher können diesen Museumsbereich allein oder in Gruppen mit maximal 5 Personen besichtigen.
  • Die temporäre Ausstellung „Soleils noirs“ ist täglich außer dienstags von 10 – 18 Uhr geöffnet. Auch hier gilt, dass ein Besuch entweder allein oder mit einer Gruppe von maximal 5 Personen unternommen werden kann. Die Ausstellung wurde bis 25. Januar 2021 verlängert. 
  • Bis auf die Umkleidekabinen und den Glaspavillon sind alle Strukturen des Museums (wie die Boutique, das Restaurant, die Caféteria, Workshops, das Ressourcenzentrum, der Picknick-Bereich, der Bereich „hinter den Kulissen“ und der der Veranstaltungsbereich „La Scène“  wieder geöffnet.

Die Details zur Besichtigung passen sich der Entwicklung der Situation an, bitte informieren Sie sich daher regelmäßig auf der Website des Louvre-Lens über die aktuell geltenden Bedingungen.

Der Louvre-Lens: das Kunst-Museum Nordfrankreichs

Seit dem 4. Dezember 2012 ist der Louvre-Lens die Top-Adresse in Nordfrankreich für Kunst- und Kultur-Interessierte. Neben der Dauerausstellung in der „Galérie du temps“ und den beiden jährlichen temporären Ausstellungen sind auch die Architektur des Museums und seines 20 Hektar großen Parks sowie die Geschichte des Ortes interessant. Nordfrankreichs Louvre liegt auf dem Gebiet der Grube 9 in Lens, der stolzen ehemaligen Bergbau-Stadt im nordfranzösischen Bergbaurevier, das seit 2012 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Die Fassaden des Museums aus Glas und Aluminium spiegeln die UNESCO-Landschaft und lassen den Louvre-Lens in seiner Umgebung beinahe verschwinden. Innen sorgt das Design aus Glas und Metall für Licht und Bewegung und setzt die Kunstwerke in Szene.

 

Der Louvre Lens im Video

5.000 Jahre Geschichte auf einen Blick in der „Galérie du temps“ des Louvre-Lens

Als Zweigestelle des Louvre Paris ist der Louvre-Lens das zentrale Kunstmuseum Nordfrankreichs. Auf 3000 m² wandeln Ihre Kunden in der 120 Meter langen „Galérie du temps“ durch 5.000 Jahre Kunst- und Kulturgeschichte. Ob Antike, Mittelalter oder Moderne – die Dauerausstellung umfasst 200 Meisterwerke, wie zum Beispiel Gemälde von Pisanello, Jacques Saly oder Johann Christian Neuber. Die Meisterwerke werden vom Louvre in Paris verliehen und regelmäßig ausgetauscht. Deshalb ändert sich die Dauerausstellung „Galérie du temps“ stetig. Entdecken Sie die Kunstwerke der „Galérie du temps“ des Louvre-Lens.

Pro Jahr zwei großangelegte temporäre Ausstellungen

Die jährlich wechselnden, groß angelegten temporären Ausstellungen sind fester Bestandteil des Louvre-Lens. Zwei temporäre Ausstellungen finden pro Jahr statt und behandeln eine Epoche, einen Künstler oder eine Kultur. Eine Übersicht über die Ausstellungen 2020 – 2023 finden Sie hier.

 

Die nächsten temporären Ausstellungen im Louvre-Lens

• 10. Juni 2020 – 25. Januar 2021: Soleils noirs (Schwarze Sonnen): Meisterwerke der zeitgenössischen Kunst

•  7. Oktober 2020 – 1. Februar 2021: Louvre Design: Anlässlich der Auszeichnung der Stadt Lille zur Design-Hauptstadt 2020 beschäftigt sich der Louvre mit den Ursprüngen des Designs und stellt Ausstellungsstücke von der Antike bis zur zeitgenössischen Kunst gegenüber.

• 31. März – 26. Juli 2021: Arts de table: Die Ausstellung präsentiert chronologisch die Tisch- und Esskultur und zeigt rückt gesellschaftliche Konventionen in verschiedenen Epochen in den Blick.
Neue Daten für Picasso-Ausstellung bekannt! Vom 13. Oktober 2021 bis 31. Januar 2022 zeigt der Louvre die Ausstellung „Les Louvres de Picasso“ über die Bedeutung des Louvre für das Schaffen und das Werk Pablo Picassos.

Praktische Informationen für die Besichtigung des Louvre Lens mit Gruppen

 

Reservierung

Wenn Sie mit Ihrer Gruppe den Louvre-Lens besuchen möchten, so müssen Sie Ihre Besichtigung mindestens drei Wochen im Voraus buchen. Wenden Sie sich dazu am besten an das Reservierungsteam:

Reservierungen Louvre-Lens für Gruppen
E-Mail: reservation [at] louvrelens.fr
Tel.: 0033 (0)3 21 18 63 21
www.louvrelens.fr/groupes

 

Musée du Louvre-Lens
99 rue Paul Bert
62300 Lens
www.louvrelens.fr

Eine sehr gute Übersicht bietet Ihnen auch die Gruppenbroschüre (frz.).

 

Verschiedene Tickets und Preise für Gruppen (20 – 25 Personen)

Geführte deutschsprachige Besichtigung temporäre Ausstellungen: 1 Stunde = ca. 300 Euro; 1,5 Stunden = ca. 340 Euro; 2 Stunden = ca. 390, 2,5 Stunden= ca. 450 Euro.

Geführte deutschsprachige Besichtigung Dauerausstellung „Galérie du temps“ und des Glas-Pavillons: 1 Stunde = ca. 350 Euro; 1,5 Stunden = ca. 225 Euro; 2 Stunden = ca. 300 Euro, 2,5 Stunden = ca. 375 Euro.

Kombination geführte deutschsprachige Besichtigung der Dauerausstellung und der temporären Ausstellung des Louvre-Lens: ca. 400 Euro für 2 Stunden.

Besichtigung des Louvre-Lens mit Ihrem eigenen Guide (für Gruppen von 8 – 25 Personen) kosten ca. 100 Euro für die Dauerausstellung und zusätzlich ca. 9 Euro pro Person für die temporären Ausstellungen.

 

Öffnungszeiten

Täglich von 10 – 18 Uhr, außer dienstags sowie 1. Januar, 1. Mai und 25. Dezember.
Gruppen haben ab 9 Uhr Zugang zum Museum (außer an Feiertagen und am Wochenende).

 

Anreise und Busparkplätze

Die Stadt Lens liegt an der Autobahn A21, die wiederum mit den Autobahnen A1 (Lille-Paris) und A26 (Calais-Reims) verbunden ist.

Busse parken bequem auf dem kostenlosen Busparkplatz Jean Jaurès (300 Plätze) in der Rue Dr. Piette à Liévin und den Parkplätzen P8 und P9 des Stadions Bollaert-Delelis (2.000 Plätze) in Lens. Ein Kurzzeitparkplatz zum Ein- und Aussteigen ist am Louvre-Lens vorhanden.

 

Verpflegung vor Ort

Eine Cafeteria (45 Plätze, ohne Reservierungsmöglichkeit) und ein Picknick-Bereich stehen Ihren Kunden zur Verfügung. Wenden Sie sich bitte an das Reservierungsteam des Louvre-Lens für weitere Informationen.
Im Sterne-Restaurant „L’Atelier“ im Park des Louvre-Lens (70 Plätze) können Sie ein Mittag- oder Abendessen für Ihre Gruppe reservieren. Kontakt: Telefon: 0033(0)3 21 18 24 90.

Unser Tipp: Sie haben kleine Gruppen? Dann werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen des Louvre-Lens!

Für Gruppen bis 17 Personen gibt es die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen des Louvre-Lens zu werfen: Ihre Kunden erfahren Wissenswertes über die Restaurierung der Kunstwerke und entdecken die Archive des Louvre-Lens! Mit einem Preis von 70 Euro pro Stunde eine attraktive Alternative zum klassischen Museumsbesuch.

Unser Hotel- und Restaurant-Tipp für Ihre Gruppen

  • Im 4 Sterne-Hotel Louvre-Lens übernachten Ihre Gruppen in der ehemaligen Bergabeitersiedlung „Cité 9“. Die Fassade des Hotels gehört – wie die gesamte Bergbauregion Nordfrankreichs – zum UNESCO-Weltkulturerbe. Nur drei Minuten zu Fuß vom Louvre-Lens warten 52 charmant eingerichtete Zimmer, ein Fitness- und Spa-Bereich, eine Bar und eine Brasserie im Hotel Louvre-Lens auf Ihre Gruppen. Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite des Hotels.
  • Direkt gegenüber des Museums zaubert zaubert Küchenchef Marc Leurin in seinem Restaurant moderne nordfranzösische Gerichte mit Produkten aus der Region. Für seine gastronomischen Kunstwerke hat Marc Leurin zwei Michelin-Sterne erhalten. Weitere Informationen zum Restaurant „Atelier Marc Leurin“ und zu Gruppenmenüs finden Sie auf der Webseite des Restaurants.