53484
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-53484,cookies-not-set,eltd-core-1.1.3,borderland-child-child-theme-ver-1.0,borderland-theme-ver-2.0.4,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,transparent_content, vertical_menu_with_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

 

Von der weiten Somme-Bucht über ihre kleine Schwester, die Bucht von Authie mit Berck-sur-Mer und Fort-Mahon, über die Opalküste mit all ihren Seebädern bis nach Dünkirchen im nördlichsten Zipfel Nordfrankreichs ist die gesamte Nordsee- und Ärmelkanalküste in Nordfrankreich ein Paradies für Wassersport und Outdoor-Aktivitäten am Strand und auf dem Meer. Hier stellen wir Ihnen die 5 besten Wassersportarten für Bewegung an der frischen Luft vor – typisch Nordfrankreich und für Anfänger und Profis gleichermaßen ein Highlight. Werden Sie eins mit den Elementen Wind und Wasser.

1. Longe-Côte, der Wassersport-Trend aus Nordfrankreich

Im Jahr 2007 hat ein Rudertrainer in Dünkirchen diesen Wassersport erfunden, als er auf der Suche nach einer Aktivität war, die alle Muskeln des Körpers trainiert. Und seitdem erfreut sich dieser Wassersport-Trend aus Nordfrankreich immer größerer Beliebtheit – überall entlang der Küsten Frankreichs, in Europa und der Welt.

 

Doch was ist Longe-Côte? Longe-Côte ist das aktive Wandern im Meer – mit dem Wasser auf Brusthöhe – entlang der Küste. Longe-Côte ist perfekt für Outdoor-Aktivitäten im Wasser für Gruppenreisen, denn der Trend lebt von seiner Geselligkeit und der Gruppe, die sich gemeinsam wie eine lange Raupe durch die Wellen hilft – gehend, springend, vorwärts und rückwärts. Sie brauchen keine Vorkenntnisse, sondern einfach nur Lust an der Bewegung in der frischen Meeresluft und im Meer. Longe-Côte fördert den Kreislauf, trainiert alle Muskeln des Körpers, hält jung und fit und macht einfach glücklich.

 

Wo können Sie Longe-Côte buchen? Zwischen Mer-les-Bains an den Ausläufern der Somme-Bucht bis Dünkirchen am nördlichsten Zipfel Nordfrankreichs gibt es inzwischen mehr als 15 Wassersport-Clubs, die das aktive Küstenwandern im Meer für Gruppenreisen anbieten. Denn Longe-Côte ist an jedem Strand möglich. Kontaktieren Sie uns gern, wir helfen Ihnen gern weiter.

 

Unsere Tipps: Die Seebäder Sangatte und Wissant an der Opalküste, Fort-Mahon in der Bucht von Authie oder die Bucht der Somme. Und natürlich Dünkirchen selbst, die Wiege des Longe-Côte: In ca. 2-3 Stunden wandern Sie vom Stadtstrand Malo-Les-Bains immer Richtung Belgien bis Leffrinckoucke und zurück. Zwischen dem Blau des Meeres und des Himmels und dem hellen Sandstrand funkelt Ihnen bald ein ganz besonderes Kunstwerk entgegen: Ein ehemaliger Bunker des Atlantikwalls, der über und über mit kleinen Spiegeln verziert ist und das helle Licht des Meers zu allen Seiten reflektiert.

2. Strandsegeln: Werden Sie eins mit dem Wind

„Zum Segeln brauche ich kein Wasser,“ sagen die Fans dieser Sportart am Meer, für die die langen, breiten Sandstrände Nordfrankreichs mit unendlich viel Platz zum Segeln im Wind, aber auf Rädern, einfach ideal sind. Deshalb wundert es nicht, dass auch das Strandsegeln genau hier, an den Stränden Nordfrankreich, erfunden wurde – und zwar schon Anfang des 20. Jahrhunderts, vor mehr als 100 Jahren.

 

Vorkenntnisse sind nicht notwendig – Strandsegeln ist für Neulinge und Profis immer wieder ein Abenteuer mit Adrenalin-Kick und Spaß an der Geschwindigkeit. Bis zu 50 km/h können die bequemen Segelwannen erreichen, aber nur wenn Sie das möchten. Sie bestimmen die Richtung und die Geschwindigkeit ganz einfach mit Ihren Pedalen und Ihrem Lenkrad. Sie brauchen nur bequeme Schuhe, windfeste Kleidung sowie Handschuhe und eine Schutzbrille, die Sie aber immer vor Ort bekommen.

Die 4 besten Spots zum Strandsegeln in Nordfrankreich

Fort-Mahon – 25 Kilometer breiter Sandstand entlang der Bucht von Authie, zwischen Ärmelkanal und Dünen, mit Kegelrobben und Seehunden am Horizont:

 

Strandsegel-Club Eolia Picardie / Base Nautique
Boulevard Maritime Nord
80120 Fort-Mahon Plage
Tel.: +33 (0)3 22 23 42 60
Website: https://eolia.business.site/

 

Le Touquet-Paris-Plage – das schicke Seebad der Belle Époque mit 6 Kilometer feinstem Sandstrand entlang der Bucht von Canche:

 

Tourist-Information Le Touquet-Paris-Plage
Avenue du Verger
62520 Le Touquet-Paris-Plage
E-Mail: contact [at] letouquet.com
Tel.: +33 (0)3 21 06 72 00
Website: https://www.letouquet.com/le-touquet-paris-plage/paradis-des-sports/char-a-voile/

 

Berck-sur-Mer – Wind und Strand sind die Markenzeichen dieses Küstenortes an der Bucht von Authie, sodass hier nicht nur jedes Jahr das internationale Drachenfestival stattfindet, sondern exakt hier auch das Strandsegeln vor 100 Jahren erfunden wurde:

 

Strandsegel-Club Eole Club
Esplanade Parmentier BP5
62600 Berck-sur- Mer
Tel.: +33 (0)3 21 09 04 55
E-Mail: contact [at] eoleclub.com
Website: http://www.eoleclub.com/

 

Hemmes-de-Marck – wilder Strand zwischen Calais und Dünkirchen, an dem sich das Meer bei Springtiden bis zu drei Kilometer weit zurückzieht:

 

Strandsegel-Basis Base de char à voile
Avenue de la mer
62730 Les Hemmes de Marck
Tel.: +33 (0)3 21 19 56 85
E-Mail: base-char-voile [at] grandcalais.fr
Website: https://www.grandcalais.fr/complexe-iceo/la-base-de-char-a-voiles-des-hemmes-de-marck/

 

Eine Liste mit vielen weiteren Spots zum Strandsegeln in Nordfrankeich und ihren Strandsegel-Clubs finden Sie hier in französischer Sprache.

3. Im Kajak zu den Kegelrobben der Somme-Bucht

Meer, Watt, Sandstrand und Dünen verschmelzen in der Somme-Bucht mit der Weite des Himmels und dem Spiel aus Sonne und Wolken. Ohne Frage ist diese immense und größte Bucht Nordfrankreichs eine der schönsten der Welt. Schwingen Sie sich ins Kajak und paddeln Sie Sonne und Seehunden entgegen. Denn in der Somme-Bucht ist die größte Seehund-Kolonie Frankreichs zu Hause.

Va’a en baie“ in Saint-Valery-sur-Somme bietet geführte Kajaktouren durch die Somme-Bucht mit Verkostung lokaler Produkte und einem Aperitif mit Picknick in der Bucht an. Kontakt und Reservierung unter:

 

Va’a en baie
Port de Saint-Valery-sur-Somme
15, bis route d’Abbeville
80230 Saint Valery sur Somme
Tel.: +33 (0)6 42 22 17 05
E-Mail: vaaenbaie [at] hotmail.fr
Reservierung unter www.kayak-baiedesomme.com.

 

Weitere Kajaktouren zu verschiedenen Themen wie z.B. Flora und Faune der Bucht, entlang der Mündung der Somme, bei Ebbe oder zwischen Salzwiesen und Watt sind auf Anfrage ebenfalls für Gruppen möglich.

4. Entlang der Somme

Zwischen Amiens und der Bucht der Somme, wo der Fluss ins Meer mündet, schlängelt sich das Flusstal der Somme durch verschlungene grüne Gärten, Wiesen und Wälder. Überall entlang des Tals und insbesondere nordwestlich von Amiens finden Sie Kajak- und Kanuverleihe, bei denen Sie Paddeltouren entlang der Somme für Ihre Aktiv-Gruppenreise mit Wassersport in Nordfrankreich buchen können. Je nach Zeit und sportlichen Niveau können die Abschnitte zwischen 2 und 9 Kilometern lang sein. Auf der Website von Somme Tourisme finden Sie viel Inspiration.

 

Die Abteilung für Reiseveranstalter und Gruppenreisen von Somme Tourisme erstellt Ihnen gern auf Anfrage Ihre individuelle Tour:

 

Somme Groupes
54, rue Saint-Fuscien
80000 Amiens
Tel.: 0033 (0)3 22 71 22 72
E-Mail: groupes [at] somme-tourisme.com

 

Rafting auf der Somme

Picquigny ganz in der Nähe von Amiens ist der einzige Ort entlang des Flusslaufs der Somme, an dem Sie sich im Flussrafting ausprobieren können. Spaß und ein bisschen Nervenkitzel sind hier garantiert, vor allem für kleine Gruppen (8 Personen passen in ein Boot) und alle, die zum ersten Mal raften. Denn sicher ist die Somme nicht so wild die Flüsse in den Bergen mit ihren starken Strömungen, aber genau deshalb ist diese Outdoor-Aktivität was für alle.

 

Dauer der Tour: 1,5 Stunden sowie zuvor eine kurze Einführung an Land

 

Kontakt und Reservierung über:

 

Base nautique de Picquigny
Johann Beldame
210 rue de l’Abreuvoir
80310 Picquigny
Tel.: +33 (0)6 29 38 67 73
E-Mail: cdck80 [at] neuf.fr
Website: www.canoe-somme.com/rafting/

 

Mit dem Kanu durch das Venedig Nordfrankreichs in Amiens

Amiens, die Hauptstadt der Picardie, ist bekannt für seine Kathedrale, die die Größte Frankreichs ist, und seine malerische Altstadt. Aber wussten Sie, dass Sie nur 10 Minuten zu Fuß von der Kathedrale im kleinen Venedig Nordfrankreichs stehen?

 

Die Somme verzweigt sich hier in ein feines Netz aus schmalen Kanälen mit einer Länge von mehr als 65 Kilometer, links und rechts blühen die schwimmenden Gärten von Amiens in ihren schönsten Farben. Unternehmen Sie mit Ihrer Gruppe eine Kanu-Tour entlang der Kanäle und genießen das Idyll mitten in der Stadt.

 

Kontakt und Reservierung über:

 

Club Nautique Rivery
13 Impasse Mote
80136 Rivery
Tel.: +33 (0)3 22 91 63 75
E-Mail: clubnautiquerivery [at] gmail.com
Website: www.canoe-somme.com/

5. Kitesurfen: Gleiten und springen Sie mit dem Wind übers Meer

Sich einmal im Kitesurfen auszuprobieren, ist sicher eine der Wassersportarten für Sportliche und Geübte, denn die Geschwindigkeiten sind nicht zu unterschätzen. Wen aber hier Ehrgeiz und Rausch der Wellen und des Adrenalins gepackt haben, der findet entlang der Opalküste und in der Somme-Bucht Nordfrankreichs Freiheit pur in den Meereslüften.

Eine der besten Kitesurf-Spots in Nordeuropa ist das Seebad Wissant zwischen den beiden Kaps Blanc-Nez und Gris-Nez an der Opalküste: 12 Kilometer feinster, breiter Sandstrand ohne Felsen und mit Wind an 300 Tagen im Jahr. Weitere Informationen bekommen Sie über die Kitesurf-Schule in Wissant.

 

Aber auch die Küstenorte La Pointe des Oies, Le Touquet-Paris-Plage, Wimereux und Bray-Dunes entlang der Opalküste sind mit ihren langen Stränden perfekt zum Kiten. Über das Kite Camp 62 können Sie Kitesurf-Lehrerinnen und Lehrer im Département Pas-de-Calais für Ihre Gruppenreise in Nordfrankreich buchen:

 

Kite Camp 62
Tel.: +33 (0)6 49 60 83 74
E-Mail: kitecamp62 [at] gmail.com
Website: www.kitecamp62.com

 

Für Kite-Kurse in der Somme-Bucht:

 

École de Kitesurf de la Baie de Somme
24, Impasse des Marins
80410 Cayeux-sur-Mer
Tel.: +33 (0)6 74 35 76 43
Website: www.kitesurf-baiedesomme.fr/

 

Übrigens: Während Ihrer ersten Kitesurf-Stunde bekommen Sie erstmal noch kein Brett und die kleinen Kites für den Strand, um sich langsam daran zu gewöhnen, wie sich der Drache und Sie im Wind verhalten.