50999
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-50999,cookies-not-set,eltd-core-1.1.3,borderland-child-child-theme-ver-1.0,borderland-theme-ver-2.0.4,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,transparent_content, vertical_menu_with_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

 

Aktuelles: Wiedereröffnung des Matisse-Museums

Letzte Aktualisierung: 05/07/2020

Im Zeitraum vom 18. Mai – 31. Juli 2020 ist das Matisse-Museum täglich außer dienstags von 14 – 18 Uhr für Einzelbesucher Besucher und Familien geöffnet. Eine Reservierung für den Besuch des Museums ist verpflichtend, ebenso wie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Die temporäre Ausstellung „Tout va bien Monsieur Matisse“ wird zurzeit vorbereitet und soll zeitnah eröffnet werden.

Zurzeit ist eine Besichtigung für Gruppen noch nicht möglich. Dies kann sich in den kommenden Wochen jedoch ändern, bitte informieren Sie sich direkt beim Museum, falls Sie das Museum mit einer Gruppe besichtigen möchten.

Ausblick 2021 – 2022

Zu Beginn des Jahres 2021 wird es eine temporäre Ausstellung geben, bevor das Matisse-Museum wegen Baumaßnahmen bis zum Herbst 2022 schließen wird.

Henri Matisse und das Matisse-Museum in Le Cateau-Cambrésis

1952 überließ Henri Matisse seiner Geburtsstadt Le Cateau-Cambrésis in Nordfrankreich 83 Werke, darunter Gemälde, Skulpturen und Scherenschnitte. Das Matisse-Museum ist damit das einzige Museum Frankreichs, in dem die Matisse-Werke vom Künstler persönlich ausgesucht wurden. Es beherbergt gleichzeitig eine der größten Matisse-Sammlungen des 20. Jahrhunderts. Im Matisse-Museum schwelgen Ihre Kunden in der Farbenvielfalt und -intensität von Matisse, der als Begründer des Fauvismus und Vorreiter des Expressionismus gilt. Das Museum ist heute im Palais Fénelon, einem ehemaligen Wohnsitz des Erzbischofs, und den angrenzenden Gebäuden untergebracht. Hier verschmelzen Architektur aus dem 18. Jahrhundert und der Moderne zu einem harmonischen Ensemble.

Die großen Künstler der Moderne

Nicht nur Henri Matisse zeigte sich großzügig gegenüber seiner Heimatstadt Le Cateau-Cambrésis. Auch der kubistische Künstler Auguste Herbin, der in der Stadt seine Jugend verbrachte, vermachte ihr 24 Werke, die ebenfalls im Matisse-Museum zu sehen sind. Zusammen mit über 500 Werken aus der persönlichen Sammlung des Kunstsammlers und Verlegers Tériade, die aus Künstlerbüchern und Werken von Pablo Picasso, Henri Matisse, Marc Chagall, Alberto Giacometti oder Le Corbusier besteht, ist das Museum eine der wichtigsten Adressen für moderne Kunst in Frankreich.
Die drei Dauerausstellungen mit Sammlungen von Matisse, Herbin und Tériade werden ergänzt durch temporäre Ausstellungen.

Praktische Informationen für die Besichtigungen

Das Museum bietet deutschsprachige Besichtigungen an. Bitte reservieren Sie mindestens eine Woche im Voraus. Der Preis pro Gruppe (25 Personen) liegt bei ca. 200 Euro für eine Besichtigung von 2 Stunden. Für längere oder kürzere Besuche kontaktieren Sie bitte das Museum. Der Normalpreis für Erwachsene liegt bei ca. 4-6 Euro, ab 10 Personen können Gruppentickets gebucht werden. Das Matisse-Museum ist barrierefrei.

 

Kontakt für Reiseveranstalter

E-Mail: reservations.museematisse [at] lenord.fr
Tel.: 0033(0)3 59 73 38 03

Internetseite Matisse-Museum in Le Cateau-Cambrésis

 

Öffnungszeiten

Das Museum hat täglich von 10 – 18 Uhr geöffnet, außer am 1. Januar, 1. November und 25. Dezember.

 

Anfahrt

Das Matisse-Museum liegt auf einer Linie mit Laon und seiner bezaubernden Kathedrale und Valenciennes und nord-östlich von Saint-Quentin. Es ist bequem über die N2, die A2 oder die A26 zu erreichen. Busparkplätze sind am Museum vorhanden.

Spitzenträume in Nordfrankreich

Nur ca. 20 Autominuten entfernt liegt das Museum der Spitze von Caudry in Calais. Ihre Gruppen entdecken bei einer geführten Besichtigung von ca. 1,5 Stunden die Herstellung und Vielfalt feinster französischer Spitze. Der Eintrittspreis für Gruppen ab 15 Personen liegt bei ca. 2,50 Euro. Wussten Sie, dass das Hochzeitskleid von Kate Middleton aus feinster Calais-Caudry Spitze bestand? Mehr Informationen zur berühmten Spitze und der Industriekultur Nordfrankreichs erfahren Sie auch im Museum der Spitze von Calais.

Städte der Kunst und Geschichte des Nordens

Le Cateau-Cambresis, Caudry und Cambrai sind die drei wichtigen Städte des Départements Nord in Nordfrankreich. In Cambrai erwartet Ihre Gruppen eine Mischung aus Mittelalter, Barock und Art-déco, die unterirdischen Steinbrüche offenbaren Jahrhunderte alte Geheimnisse. Samstagvormittag findet der traditionelle Wochenmarkt statt, den Ihre Gruppen nicht verpassen sollten. Das Tourismusbüro von Le Cateau-Cambrésis, Caudry und Cambrai bietet Ihnen maßgeschneiderte Besichtigungen an. Mehr Informationen finden Sie auch auf der Internetseite der Tourist-Information.